Jochen Volpert - Session 50.1

Zu seinem fünfzigsten Geburtstag schenkte sich der Würzburger Gitarrist Jochen Volpert etwas ganz besonderes: Seine erste CD-Veröffentlichung! Gewidmet hat er die Platte seinem Vater Rudi. Als erfahrener Live-Musiker ließ er es sich nicht nehmen, diese Aufnahmen ohne Overdubs live einzuspielen und aufzunehmen, übrigens bei Westend-Musik in Buchbrunn, vom 19. bis 21. April dieses Jahres.

 

Auf den acht offiziellen Tracks des Albums beackern Jochen Volpert und seine Mitmusiker Songkompositionen aus der langen Tradition des Electric Blues. Ausgewählt wurden Nummern des klassischen Bluesrock („Stormy Monday“, „I’d rather go blind“) und Soul Blues („Inner City Blues“, „Use Me“), weiter geht es von Psychodelic Rock („The Wind Cries Mary“, „Voodoo Chile“ in einer akustischen Version) über Fusion Rock („Stratus“) bis zu zeitgenössischem Material („Brush with the Blues“). Volpert zeigt hier die ganze Bandbreite seines Könnens und jedes, aber wirklich jedes Solo, gerät zu einem weiteren Highlight des Albums. Die Band liefert für jeden Track ein frisches und inspiriertes Backing und auch die zwei Gastsängerinnen tun dem Album gut, so kehren die zum Teil lang angelegten Improvisationen doch immer wieder zu Themenmelodien, Gesang und Songstrukturen zurück. Abgerundet wird das Album durch einen modernen Mix, angenehmes Mastering und ein sehr ansprechendes Artwork mit vielen schönen Fotos von und mit Carola Thieme, der Lebensgefährtin von Jochen Volpert.

Zum Weiterlesen klick auf das Pic
Zum Weiterlesen klick auf das Pic