Sebastian Strodtbeck - Time Has come

Als Sebastian Strodtbeck im Oktober 1978 in Mannheim das Licht der Welt erblickte, dachte noch niemand an die Popakademie die erst 25 Jahre später ins Leben gerufen wurde. Aber die Quadratestadt ist seit jeher ein Schmelztiegel der Künste und Kulturen, was sicherlich auch bei Sebastian Strodtbeck Spuren hinterlassen hat.

Die Ausrichtung war zunächst klassisch, was ihm allerdings nicht nur musiktheoretisch zu einem soliden Grundstock verhalf. Sein stilistisches Blickfeld erweiterte sich beträchtlich, als er mit 14 Jahren die erste E-Gitarre in seinen Händen hielt. Sebastian Strodtbeck entdeckte Größen wie Eric Clapton, Stevie Ray Vaughan, B.B. King, Jonny Lang und viele andere, die ihn weitaus mehr faszinierten als Varcassi Carulli, Aguado, Sor oder Dowland.

Er eiferte seinen Vorbildern nach, ließ sich von ihnen inspirieren, entwickelte und pflegte aber dennoch seinen individuellen Stil. Und wie viele seiner Idole, verdiente auch er sich seine ersten Sporen in einer Schulband, die er im Alter von 16 Jahren ins Leben rief. 

 

Etliche weitere Projekte folgten. Dabei begegnete er vielen Kollegen. Mit einigen von ihnen, darunter Jürgen „Mojo“ Schultz, arbeitet er bis heute regelmäßig zusammen. Gastauftritte bei und mit Adax Dörsam, Nikki Armstrong, Jimmy Rogers, Bluesgosch, Hugo for Sale, Carola Thieme, Silke Hauck und anderen trugen dazu bei, dass Sebastian Strodtbeck seinen musikalischen Horizont ständig erweiterte und seine Bühnenerfahrung schulte. So ist er seit vielen Jahren regelmäßig zu Gast im Weinheimer Muddy’s Club, er spielte im House of Blues und in der Krone in Darmstadt, begeisterte mit unterschiedlichen Begleitmusikern bei Stadtfesten und Nightgrooves in der Umgebung und schließlich ist er nicht nur im Südwesten Deutschlands ein immer wieder gern gesehener Gast in bekannten Musikclubs.

 

Im August 2014 konnte er beim Open Air im Schlosshof Weinheim den Support für Brain Auger und Alex Ligertwood spielen und fand ein begeistertes Publikum. Im Oktober 2013 stellte er seine erste eigene CD "Time Has Come" im Muddy's Club vor.

Zum Weiterlesen klick auf das Pic
Zum Weiterlesen klick auf das Pic